Rezension Workshop Blitzlichfotografie

Nach einigen vielen geblitzen Bildern und einer gewissen „Es fehlt den Bildern Was“-Unzufriedenheit buchte ich den den Workshop „Licht 2: Blitzlicht gekonnt einsetzen“. Der Theorie aus Buechern, Blogeintraegen und Versuchen sollte sich nun auch ein praktischer „Ausbildungsteil“ anschliessen.

Um das Fazit vorweg zu nehmen – jede Sekunde war es wert dabei gewesen zu sein. Der Referent Andreas Martin brennt fr seinen Beruf Fotografie. Und nicht nur fachlich war das klasse, sondern auch didaktisch. Der rote Faden ging nie verloren. Dass On-Top noch ein Modell gebucht war – das hatte ich nicht erwartet. Also – jederzeit gerne wieder zu einem anderen Thema.

Kurzagenda:

  • Vorstellungsrunde
  • Etwas Equipmentkunde und Hinweise auf Qualitaetsmerkmale
  • Etwas Theorie
  • Viel Indoorpraxis (100% Blitz)
  • Outdoopraxis (Mischlicht, AL und Blitz)

„Rezension Workshop Blitzlichfotografie“ weiterlesen

Konzertfotografie – Theorie und Praxis am Beispiel eines Clubkonzerts

Sucht man im Internet nach dem Thema Konzertfotorgafie, so findet man Hinweise zur Bildgestaltung und auch ein paar organisatorische und technische Hinweise. Dies habe auch ich getan, als die Jungs von H-Rocks mich baten ein paar Bilder bei einem Live-Konzert zu „schieen“. Ich wollte ja etwas vorbereitet sein.

H-Rocks in concert

„Konzertfotografie – Theorie und Praxis am Beispiel eines Clubkonzerts“ weiterlesen

H-Rocks – ein genialer rockiger Abend

@H-Rocks – ich habe Eurer Konzert genossen. Richtig Druck, eine gute Mischung der Titel – richtig gut rber gebracht. Der Sound und die Lautstrke waren ebenfalls perfekt. Wenn man genau hinhrt, so erkennt man wer von Euch seine Prferenzen eher im Bereich Pink Floyd hat oder sich eher an den Sex Pistols orientiert. Aber egal – am Schluss zhlt was in Summe rber kommt. Und das war geil.

Dass ich an dem Abend auch noch meine Kamera auspacken konnte, war fr mich natrlich ein super Ding. Beide Hobbys miteinander verbunden – geile Mucke und fotografieren.

Konzertfotografie ist dann doch nochmal was anderes. Kein Licht bzw. zu wenig davon. Dann alles in schreiend bunten Farben und zwar so, dass man vom grnen Marsmenschen bis zum diabolischen Mallorca-Urlauber in krebsrot alles auf der Speicherkarte hat. 8-) Jede Sekunde eine andere Lichtsituation und keiner bleibt ruhig stehen. Okay das sollt Ihr ja auch nicht, sondern die Bude muss rocken.

Ein paar Aufnahmen vom Abend:

Gruppenaufnahme s/w Band H-RocksH-Rocks - Gitarre und Gesang H-Rocks - Jules in Action H-Rocks - Drummer H-Rocks - Detailaufnahme Gitarre Hosentrger mal anders H-Rocks - Rocker trinken alkoholfreies Bier und Wasser

Anmerkung zu Wunsch nach Mehrbenutzerfhigkeit in Lightroom – Limitierung SQLite

Hallo zusammen,

Gunther von gwegner.de hat einen Blogeintrag ber das anstehende Lightroom 6 berichtet und hier von den Neuerungen – aber auch von der Nicht-Kommenden-Wunsch-Funktionalitt „Mehrbenutzerfhigkeit“. Ich habe dies mit Interesse gelesen, aber irgendwas hat mich da irritiert. Zum einen die Unschrfe im Begriff „transaktionssicher“ und dann das Thema „groer Umbau“ haben doch selbst nach einer Nacht noch im Kopf ihre Kreise gezogen und mich zu diesen theoretischen berlegungen berredet – just my two cents.
@Gunther – Dieser Beitrag ist nicht als Kritik gemeint, sondern wirklich eher als ein Aufsatz zu einem theoretischen Ansatz.

Kurz zu meiner Person:
Nein – ich kenne Lightroom nicht, sondern setze XNViewMP fr mein Hobby und der Bildverwaltung ein. Ja – ich meine etwas Ahnung von Programmierung und speziell Datenbankprogrammierung zu haben. 😎

Vielleicht mal folgende Punkte:

  1. Tansaktionssicherheit
  2. Umbau von SQLite auf eine „groe“ Datenbank (kleine Lsung mit Kompromissen)
  3. Konzeption und Grundberlegungen zu einer groen Lsung fr die Bildverarbeitung im Netzwerk mit mehreren Benutzern

„Anmerkung zu Wunsch nach Mehrbenutzerfhigkeit in Lightroom – Limitierung SQLite“ weiterlesen

Wenn ich das nur frher gewusst htte … :-)

Hallo zusammen,

dass ich gerne fotografiere ist vermutlich nicht zu bersehen. Dass viele Bilder aus dem Bereich Damentennis (und hier speziell im Rahmen des Stuttgarter Stadtpokals) entstehen ist auch ersichtlich. Eine Geflligkeit fr den Verein, als Dokumentation des Ereignisses – ein Spa fr mich Bilder zu jagen. Aber auch eine harte Woche.

Beim Stbern in diversesn Blogs dann dieser Beitrag von Scott Kelby – Shooting The US Open. Ich mchte zitieren „AND I THOUGHT SHOOTING HOCKEY WAS HARD“. „fire off 12-frames per second, […] but no ball in the frame“.

Ok – seine Bilder sind dann doch noch eine ganze Ecke besser 🙂 – nicht nur wegen des Equipments und dem Bildbearbeitungs-Know-How. Auch wenn er davon spricht, dass er an diesem Tag einiges gelernt hat.

Ein Foto von mir – mit Ball vor dem Racket.
Richel Hogenkamp

Idee fr Fotoprojekt 2015 – Elektroinstallationen

Welches Thema/Projekt nimmt man sich fr nchstes Jahr vor?
Wenn ich so meine letzten Urlaubsbilder durchgehe, so fllt auf, dass mir die Elektroinstallationen in den sdlichen Lndern immer wieder ins Auge springen. Diese „kreative“ Verkabelungstechnik, perfekter Wasserschutz, … – einfach nicht verwunderlich, warum es da auch mal zu einem Ausfall der Stromversorgung kommt. 😛

Ich glaube das Thema „Elektroinstallationen“ knnte ein Fotoprojekt fr das Jahr 2015 werden…

Elektroverkabelung Strandbeleuchtung - wird zeitweise vom Meer umsplt
Elektroverkabelung Strandbeleuchtung – wird zeitweise vom Meer umsplt
Stromzhler - von der Strae aus ablesbar
Stromzhler – von der Strae aus ablesbar
Hausbeleuchtung und Klimagert
Hausbeleuchtung und Klimagert
Telefon- und Elektromast
Telefon- und Elektromast
Straenlampe - Retrostyle
Straenlampe – Retrostyle

Wo sich nicht berall Bilder im Internet wiederfinden lassen

Beim surfen bei YouTube bin ich auf den Beitrag „Geklaute Bilder im Internet finden – Google Bilder Suche“ gestoen. Denke noch so bei mir: Okay – probier ich einfach mal aus. Per Zufall hatte ich ja schon das ein oder andere Bild von mir an verschiedenen Stellen wiedergefunden gehabt. Also einfach mal das ein oder andere Bild mal von meinen Berichten zu den internationalen wrttembergischen Meisterschaften im Damen-Tennis um den Stuttgarter Stadtpokal durch diese Google-Bilder-Suche durchgjagt. (Einfach Link aufrufen und auf das Kamerasymbol klicken, danach z.B. die URL zu einem zu suchenden Bild eingeben). Klasse an der Suche ist dann noch die Ausgabe von hnlichen Bildern am Ende der Seite.

Unter anderem bin ich auf Anhieb (wirklich keine 10 min. investiert) bei meinen Bildern aus der Vorrunde fndig geworden. Da gibt es eine Seite hot4tennis.com – die zwar offline zu sein scheint, aber halt noch fremde Bilder gebunkert hat.
Liebe Jungs von hot4tennis.com – wenn Ihr schon fremde Bilder bernehmt, dann bitte richtig. Die Namen passen definitiv nicht zu den Damen auf den Bildern. Nett aber, dass Ihr mein Wasserzeichen drin gelassen habt. Jetzt wre natrlich noch ein Backlink nett gewesen und das I-Tpfelchen oben drauf – einfach mal fragen.

Links mchte ich keine setzen, um nicht noch zus. fr so jemanden „Werbung“ zu machen:

  • http://hot4tennis.com/wp-content/hot4tennis.com-gallery/823/tena-lukas2.jpg
  • http://hot4tennis.com/wp-content/hot4tennis.com-gallery/823/tena-lukas315.jpg
  • http://hot4tennis.com/wp-content/hot4tennis.com-gallery/823/tena-lukas315.jpg
  • http://hot4tennis.com/wp-content/hot4tennis.com-gallery/823/tena-lukas30.jpg
  • http://hot4tennis.com/wp-content/hot4tennis.com-gallery/823/tena-lukas49.jpg

 

Streetfotografie – ein paar Schnappschsse

In den letzten Wochen htte man richtig Frust bekommen knnen. Sitzt man im Bro – so hat man das beste Wetter. Hat man aber Zeit raus zu gehen – so regnet es. Egal. Angeblich gibt es ja nur die falsche Kleidung 🙂

In irgendeiner Fotozeitschrift war als Fototipp zu lesen, dass Regenwetter eigentlich eine Einladung zum Fotografieren sein kann. Anbei zwei Schnappschsse von der Strae, entstanden in Spanien an einem Tag an dem sich Petrus alle 15 min. fr etwas anderes entschieden hatte.

Gro und Klein auf dem Heimweg
Gro und Klein auf dem Heimweg
Rennradfahrer ColorKey
Rennradfahrer ColorKey